Wiederaufnahme sämtlicher Forschungstätigkeiten an den ISL-Standorten unter Einhaltung strikter Hygienemaβnahmen ab Montag, 4. Mai 2020

Nachdem das Deutsch-Französische Forschungsinstitut Saint-Louis (ISL) am Mittwoch, 18. März seine Standorte in Saint-Louis und Baldersheim geschlossen hatte, konnte ab Montag, 6. April die Arbeit schrittweise wieder aufgenommen werden. Seit Montag, 4. Mai 2020 findet nun der Betrieb wieder vollständig an beiden Standorten statt.

Die Gesundheit an erster Stelle

Für das Institut hat die Gesundheit seiner Mitarbeiter und ihrer Angehörigen die höchste Priorität. Durch enge Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt und dank der konstruktiven Unterstützung der Personalvertreter im Ausschuss für Hygiene und Arbeitssicherheit konnten Hygienemaßnahmen erarbeitet werden, welche den hohen deutschen und französischen Standards entsprechen. Diese Maßnahmen wurden im Laufe der letzten Wochen schrittweise umgesetzt. So konnte ihre Effektivität bestätigt werden.

Notwendigkeit die Forschung in vollem Umfang wieder aufzunehmen

Unsere wissenschaftlichen Gruppen haben die vergangenen Wochen genutzt, um sich mit ihren Partnern und Kunden auszutauschen, um jüngste Versuchsergebnisse auszuwerten und um zukünftige Versuchsprogramme vorzubereiten. Aber die Vielfalt der Innovationen und des Know-Hows des ISL beruht auf den Forschungstätigkeiten und den komplexen Simulationen, die nur an den Standorten durchgeführt werden können.

Mit Verantwortung und Engagement

 „Ob von zu Hause aus oder vor Ort als Krisenstab, wir waren alle entschlossen, sämtliche Widrigkeiten mit Enthusiasmus zu überwinden. Denn gerade dieser Enthusiasmus ist eines der Markenzeichen unseres Unternehmergeistes“, betonen Christian de Villemagne und Dr. Thomas Czirwitzky, die Direktoren des ISL. „Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung und bleiben aufmerksam. Wir sind entschieden, unsere Partner und Kunden im Bereich der Sicherheit und Verteidigung weiterhin im vollen Umfang zu unterstützen."

 Video zur Wiederaufnahme des Betriebs am ISL « WE are back on-site … for YOU!”

 

Kontakt
Vivienne Gaskell
Leiterin Kommunikation
Deutsch-Französisches ForschungsInstitut Saint-Louis (ISL)
T : + 33 (0)3 89 69 50 20
E : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.isl.eu